Solidarität mit dem Museo Mapuche

20.07.2020 | LAB 7

LindenLAB 7

Angriff auf das Museo Mapuche

Teilen:

Das Linden-Museum wurde letzte Woche darüber informiert, dass das Museo Mapuche in Cañete, Chile, unser Partnermuseum für das LindenLAB 7, im Rahmen einer Demonstration gegen die Inhaftierung zahlreicher Mapuche-Aktivist*innen angegriffen wurde. Die Polizei feuerte, nachdem mehrere Personen im Museum Schutz gesucht hatten, Tränengasgranaten auf das Dach des Museums ab, woraufhin sich das Dach entzündete. Außerdem wurde das Eingangstor des Museums von einem Polizeifahrzeug gerammt.

Der Vorgang fand während der Öffnungszeiten des Museums statt, das gesamte Museumspersonal war anwesend.

Das Museo Mapuche in Cañete ist ein staatliches Museum, das bedeutendste Kulturzentrum der Mapuche und ein international renommiertes Haus. Dafür sprechen zahlreiche Einladungen an die Direktorin Frau Juana Paillalef Carinao, die bereits 2011 hier am Linden-Museum Stuttgart, danach am Museum of World Cultures in Göteborg, sowie an der Züricher Hochschule der Künste an partizipativen Projekten und Tagungen beteiligt war. Darüber hinaus war sie Gastrednerin bei der Ruhrtriennale 2017.

Wir stehen für  die gleichwertige Betrachtung aller Kulturen und schließen uns dem bereits in Chile vehement manifestierten Protest, darunter vom Colegio de Arqueólogas y Arqueólogos de Chile und der Frente para el Patrimonio,  gegen diesen Übergriff an.

Website des Museo Mapuche

Zeitungsartikel über den Angriff

X